Folklore Dickband

Aus der 1983 gegründeten Gruppe Potsdausend, die überwiegend deutsche Folklore spielte, entstand drei Jahre später in Potsdam die Folklore Dickband (später Dickband) um die Musiker Jürgen Troschke und Ralf Mothes, eine vergleichsweise „dicke“ Band. Das sind zwölf Musiker mit verschiedensten Instrumenten von Gitarre, Mandoline und Waldzither über Geige, Bratsche und Cello bis hin zu Trompete, Klarinette, Tuba und Fagott, nicht zu vergessen: Bandoneon, Löffel und Brummtopf. Damit wurde (und wird) zum Volkstanz gespielt, begleitet von der Tanzgruppe Schwenkhops. Zum Repertoire gehören neben Traditionals zunehmend Eigenkompositionen mit Einflüssen aus Rock, Blues, Klassik und Jazz.

Buchcover "Volkes Lied und Vater Staat"