Lumich

Die Musiker der 1985 in Leipzig gegründeten Band hatten handfeste Berufe: Bauingenieur, Schlosser, Zahnarzt, Tontechniker, Krankenschwester. Sie machten oft und gern Straßen- und Kneipenmusik, spielten bei Kinderfesten (beides akustisch) oder zum Volkstanz, dann elektrisch verstärkt mit selbstgebauter Ton- und Lichtanlage. Musikalische Vorbilder waren u. a. Fairport Convention und die Oysterband. Mehrere Lumich-Musiker um Gert Steinert (Gitarre, Mandoline, E-Gitarre) und Rüdiger Käßner (E-Piano, Synthesizer) waren bzw. sind noch in anderen Bands aktiv, so Dirk Wasmund (Klarinette, Saxophon, Schalmei, Flöten) bei Tonkrug, Folkländers Bierfiedler, JAMS und der Köstritzer Jazzband, Matthias Neumann (Kontrabass, Bassgitarre) bei Tonkrug und Wimmerschinken. Cornelia Plänitz (Geige) spielt bis heute im Leschenko-Orchester russischen Tango, Thomas Hauf (Schlagzeug und PA-Anlage) bei Wimmerschinken und Häppyhour. Gert Steinert hält der Losen Skiffle Gemeinschaft Leipzig-Mitte die Treue.

Buchcover "Volkes Lied und Vater Staat"