Nach der Arbeit

1980 wurde die Rostocker Gruppe als „Folkloregruppe des Kulturhauses der Neptun-Werft“ gegründet. Zur Stammbesetzung zählten Roland Seth (Gitarre), Siegfried Weber (Posaune, Banjo) und Liane Pätzold (Akkordeon, Bandoneon, Hackbrett). Inspiriert durch Irish Folk, Hannes Wader und andere vergrößerte man ständig das Repertoire, etwa durch Shantys, niederdeutsche Lieder, Auswanderer- und sozialkritische Lieder und besonders gern Parodien, dazu eigene Vertonungen und ein musikalisches Märchen: „Vom Eselchen und dem Heupferdchen“.

Buchcover "Volkes Lied und Vater Staat"