Sanddorn

Zwei Studenten der Fachschule für angewandte Kunst in Heiligendamm an der Ostsee taten sich 1980 mit einem Posaunisten vom Musikkorps der Volksmarine und einer Musikpädagogin zu einer Band zusammen. Mit Akkordeon, Bandoneon, Gitarre, Mandoline, Mandola, Flöten und Bass interpretierte Sanddorn vor allem deutsche, jiddische und irische Folklore, aber auch Stücke des westdeutschen Rockpoeten Klaus Hoffmann. In einer Bigband mit Nach der Arbeit aus Rostock spielte man gelegentlich zum Volkstanz. Dietmar „Alphorn“ Schultz beherrschte mehrere Instrumente, Markenzeichen aber war sein bulgarischer Dudelsack.

Buchcover "Volkes Lied und Vater Staat"