Schottenschulle

Die Berliner Gruppe Skye wurde 1975 gegründet von Peter Schultze, genannt Schottenschulle und ein Original der DDR-Folkszene. Der Dudelsackspieler trat auch und später fast ausschließlich solo in schottischer Tracht auf. Dabei wurden hauptsächlich keltische Lieder und Tänze gespielt. Neben seiner Vorliebe für Schottland gilt er – meist zusammen mit Karl-Heinz „Lemmer“ Lembke (siehe Polkatoffel) – als talentierter Interpret von Altberliner Gassenhauern. Dann begleitet er sich auf dem Bandoneon. In Berliner Kirchen wirkte er bei Konzerten mit Dudelsack und Orgel mit. Schottenschulle ist noch heute im Kilt bei Volksfesten zu erleben.

Buchcover "Volkes Lied und Vater Staat"